Thailand trauert um seinen

König Bhumibol Adulyadej 

 

 

 

 

"Die blühende Regentschaft des Königs ist zu Ende"

Er wurde als "königlicher Vater" verehrt.

 

 

* 05.Dezember 1927 in Cambridge/USA

† 13. Oktober 2016 in Bangkok

 

 

Er war vom 9. Juni 1946 bis zu seinem Tod König von Thailand,, der neunte aus der Chakri-Dynastie (Rama IX.). Er war das seinerzeit am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt und der am längsten amtierende Monarch in der Geschichte Thailands. Der am längsten amtierende Monarch der Welt ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Ein Jahr lang soll Staatstrauer herrschen.

Bhumibol wurde 1950 zum König gekrönt und war damit das am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt. Der thailändische König war äußerst populär.

 

 

Nach der Nachricht von Bhumibols Tod bekundeten Thailands Bürger sofort beispiellose Trauer. Vor dem Sirijaj-Krankenhaus knieten Tausende Menschen in den Straßen und beteten, viele von ihnen vor Trauer in Tränen aufgelöst. Im gleichen Krankenhaus wird auch Bhumibols Frau Sirikit (84) behandelt. Sie ist seit einem Schlaganfall 2012 schwer krank.

 

 

Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier kondolierte im Namen der Bundesregierung. "Die Welt hat einen herausragenden Monarchen und ein Staatsoberhaupt verloren, dessen Bedeutung weit über Asien hinausreicht".

 

 

Sohn wird Thronfolge antreten.

 

Sein Sohn, Kronprinz Maha Vajiralongkorn ist der nächste Thronfolger. Er wird längst nicht so verehrt wie sein Vater.